Auf den ganz normalen Abend-Wahnsinn!

Es gibt ja Familien, da liegen alle Kinder spätestens um 19.30 Uhr im Bett und wachen erst am nächsten Morgen wieder auf. Wir sind nicht so eine Familie. Gerade die Mittlere schläft selten vor 21.30 Uhr ein. Oder es läuft so wie gestern Abend:

20.10 Uhr: Alle Kinder schlafen. High Five! Zum ersten Mal seit Monaten schlafen alle Kinder noch vor 21 Uhr. Der Mann und ich schmieden verwegene Pläne für den Abend. Könnten wir vielleicht sogar einen Film, statt nur einer Folge gucken? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt und so weiter. Vorher nur noch schnell einkaufen, aufräumen, mit dem Hund raus und ein Bahnticket buchen. 21.15 Uhr ist alles erledigt.

21.20 Uhr wird das Baby wach. Um 21.28 Uhr auch. Und um 21.45 Uhr. „Wie sieht es aus?“, fragt der Mann per WhatsApp während ich mit Babytochter im Bett liege.

„Ich versuche zu kommen“, antworte ich. „???“, schreibt der Mann. Zum dritten Mal schleiche ich aus dem Zimmer. Und wieder: Das Baby, gerade noch im Tiefschlaf, fragt mit verstörend klarer Stimme: „Mami?“

„Soll ich dir Gin-Tonic bringen?“, fragt der Mann um 22.15 Uhr. Inzwischen liege ich seit über einer Stunde beim Baby. Den Text hier tippe ich im Handy. Das Handy, an Abenden wie diesen meine einzige Verbindung zur Außenwelt.

22.43 Uhr: „Und?“, schreibt der Mann. Immerhin, er ist noch nicht eingeschlafen. Das Baby allerdings auch nicht. Zumindest nicht richtig. Und ich muss inzwischen richtig nötig pinkeln. Es ist ein Abwägen: Versuche ich es aufs Klo zu kommen und riskiere damit ein großes Gezeter, das womöglich noch mehr Kinder weckt? Oder halte ich noch aus, weil vielleicht, ganz vielleicht doch noch irgendetwas von diesem Abend übrig bleiben könnte. Und wenn wir auch nur eine Folge gucken. Pinkeln oder Freiheit, das ist hier die Frage.

22.49 Uhr: Das ist es wohl, was Angela Merkel einst mit alternativlos gemeint hat. Keine Chance, ich muss pinkeln.

22.51 Uhr: Das Baby bleibt ruhig. Der Fernseher bleibt aus. Dafür serviert der Mann Gin-Tonic im Badezimmer. So sitze ich auf dem Klodeckel und wir quatschen noch eine kleine Weile. Dann krieche ich ins Bett. Dort bleibe ich. Bis 23.17 Uhr. Dann ist das Baby wieder wach…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.